Gebäude der Wiener Volksoper © Volksoper Wien, Logo VOF
Gebäude der Wiener Volksoper © Volksoper Wien, Logo VOF

Der Österreichische Musiktheaterpreis „Goldener Schikaneder“ 2014

Im Rahmen einer feierlichen Soirée wurden am Dienstag, dem 17. Juni Künstlerinnen und Künstler aus Oper, Operette, Musical und Ballett für Produktionen aus der Spielsaison 2012/2013 ausgezeichnet. Diesmal fand die Gala im Theater an der Wien statt, wo eine hochkarätig besetzte Jury den „Goldenen Schikaneder“ in 10 Kategorien vergab. KS Edita Gruberova – die Ausnahmesängerin und „Diva des Belcanto“ – wurde für ihr Lebenswerk geehrt. Erstmals wurde außerdem der ORF III-Publikumspreis vergeben, dessen Gewinner von den ORF III Zuseherinnen und Zusehern direkt gewählt wurde. Den Preis erhielt der junge Bariton André Schuen.

Hinter der Verleihung des Österreichischen Musiktheaterpreises steht der Gedanke, das Genre und seine Künstlerinnen und Künstler gebührend zu würdigen. Der Abend ist somit all jenen gewidmet, die mit ihrer Arbeit und ihrer Leidenschaft auf der Bühne das Musiktheater in Österreich immer wieder aufs Neue mit Leben füllen. Den Organisatoren Karl-Michael Ebner (Initiator und seit diesem Jahr Präsident des Österreichischen Musiktheaterpreises) sowie Elisabeth Flechl – beide langjährige Ensemblemitglieder der Volksoper Wien – gelang es auch heuer wieder, den im Vorjahr eingeschlagenen Weg fortsetzen und mit der Verleihung des „Goldenen Schikaneder“ einen würdigen Abend zu Ehren der Künstlerinnen und Künstler des Musiktheaters schaffen. Transparenz, Offenheit und eine Bewertung, die ausschließlich auf dem Urteil erfahrener und anerkannter Branchenexperten basiert, gehören dabei zu den wichtigsten Grundsätzen.

Christoph Wagner-Trenkwitz führte charmant und witzig durch den Abend, es spielte das ORF-Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung der britischen Dirigentin Sian Edwards.

Die „Wiener Volksopernfreunde“ gratulieren Lars WOLDT für die Beste männliche Nebenrolle (Baculus in „Der Wildschütz“) und Stephan THOSS für die Beste Ballettproduktion („Blaubarts Geheimnis“) besonders herzlich!

Die Gewinner:

Beste männliche Hauptrolle

Lars Woldt | Volksoper Wien | Der Wildschütz | Baculus

Beste weibliche Hauptrolle

Tatjana Larina | Vorarlberger Landestheater | La Traviata | Violetta

Beste männliche Nebenrolle

Florian Boesch | Theater an der Wien | Radamisto | Tiridate

Weibliche Nebenrolle – 2 Gewinner

Johanna Arrouas | Bühne Baden | Im Weißen Rössl | Klärchen

Anna Prohaska | Theater an der Wien | Fidelio | Marzellin

Musikalische Leitung

Bertrand de Billy | Theater an der Wien | Mathis der Maler

Beste Ausstattung

Hans Schavernoch (Bühne)/Yan Tax (Kostüme | Raimund Theater/Ronacher | Elisabeth

Beste Ballettproduktion

Stephan Thoss | Volksoper Wien | Blaubarts Geheimnis

Beste Regie

David Pountney | Landestheater Linz | Spuren der Verirrten

Beste Nachwuchskünstlerin

Nadezhda Karyazina | Salzburger Landestheater

Beste Gesamtproduktion

Mathis der Maler | Theater an der Wien

Lebenswerk

Edita Gruberova

ORFIII Publikumspreis

André Schuen

Berichte

Mit freundlicher Unterstützung von: