Gebäude der Wiener Volksoper © Volksoper Wien, Logo VOF
Gebäude der Wiener Volksoper © Volksoper Wien, Logo VOF

Musiktheaterpreis 2017

Österreichischer Musiktheaterpreis 2017: Dreimal Goldener Schikaneder für die Volksoper –

Triumph für Alfred Eschwé, Robert Meyer sowie die Choristen und Choristinnen!

Bereits zum fünften Mal wurden heuer im Rahmen einer Gala die Österreichischen Musiktheaterpreise vergeben – diesmal war „unsere“ Volksoper Austragungsort einer glanzvollen Matinée am 25.Juni. In elf Jurykategorien gab es in diesem Jahr insgesamt 36 Nominierte aus allen Bundesländern. Dabei konnte die Volksoper gleich dreimal den “Goldenen Schikaneder” einheimsen: Alfred Eschwé gewann den Preis in der Kategorie “Beste musikalische Leitung”  für seine Leistung in “Fürst Igor”, Hausherr Robert Meyer wurde für die “Beste Männliche Hauptrolle” als Don Quixote in “Der Mann von La Mancha” ausgezeichnet. Als “Bester Chor” ging heuer der Chor der Volksoper als Gewinner hervor. Weltstar Grace Bumbry wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet und Bass René Pape erhielt den ORF III Medienpreis. Musical-Star und aktueller “Volksopern-Vivaldi” Drew Sarich erhielt den “Kronen Zeitung Musical Preis”. Christoph Wagner-Trenkwitz führte launig durch den Vormittag, der mit zahlreichen musikalischen Einlagen umrahmt wurde:  Wiener Sängerknaben (Johann Strauss: Polka “Leichtes Blut”), Chor und Staatsballett (“Carmina Burana”), von Martina Mikelić und Anita Götz (“Gehen wir ins Chambre Séparée” aus “Der Opernball”), Tania Golden und Toni Slama (“Du kommst doch niemals los von mir” aus “Gypsy”) sowie René Pape (“In diesen heil´gen Hallen” aus “Die Zauberflöte”).

Wir gratulieren allen Preisträgern sehr herzlich!!!

Die Gewinner:

  • Beste weibliche Hauptrolle: Hailey Clark in der Partie der Alma in „Brokeback Mountain“ am Salzburger Landestheater
  • Beste männliche Hauptrolle: Robert Meyer in der Partie des Don Quixote in „Der Mann von La Mancha“ an der Volksoper Wien
  • Beste weibliche Nebenrolle: Elsa Benoit als Micaëla in „Carmen“ am Stadttheater Klagenfurt
  • Beste männliche Nebenrolle: Wilfried Zelinka als Grigoris in „Die griechische Passion“ an der Oper Graz
  • Beste Gesamtproduktion: „Die griechische Passion“ an der Oper Graz
  • Beste Off-Produktion: „Chodorkowski“ – sirene Operntheater
  • Bestes Festival: Tiroler Festspiele Erl
  • Beste musikalische Leitung: Alfred Eschwé für „Fürst Igor“ an der Volksoper Wien
  • Beste Regie: Lorenzo Fioroni für „Die griechische Passion“ an der Oper Graz
  • Beste Ausstattung: „Die Sache Makropulos“ am Tiroler Landestheater: Heinz Hauser (Bühne) und Gera Graf (Kostüme)
  • Beste Ballettproduktion: Mei Hong Lin für „Schwanensee“ am Landestheater Linz
  • Beste Nachwuchskünstlerin: Anna Brull als Rosina in „Der Barbier von Sevilla“ an der Oper Graz
  • Bester Nachwuchskünstler: Michael Hauenstein als Timur in „Turandot“ am Tiroler Landestheater

 

                                                                         Fotos: © Stefan Tanzer                                                                

Berichte

Mit freundlicher Unterstützung von: